Der Weg ist das Ziel- und die gute Basis einer geschmacklich und optisch ansprechenden Torte ist immer ein guter Grundstein:

hier ein paar meiner Lieblingsrezepte:

    Mein Baumkuchen alà Sebastian:

   

Für den Kuchen:

·         250g Butter zimmerwarm

·         250g Zucker

·         1 Vanilleschote

·         6 Eigelb

·         6 Eiweiß

·         150g Mehl

·         100g Weizenstärke (Weizenin!)

·         4 EL Amaretto

·         1 Prise Salz

·         100g Marzipanrohmasse

·         1 Glas Aprikosenmarmelade

·         Zitronensaft

 

Für die Deko:

·         2 schöne rote Äpfel

·         200 g Fondant grün (hell und dunkel)

·         Marzipan 1,5 kg

·         500g Puderzucker

·         100g Fondant (Farbe beliebig)

 

Die Zubereitung:

Backzeit:  ca.3 - 4 Min. pro Schicht

Backtemperatur: 250 Grad,Grillfunktion

 

Die 22er Springformen mit Backpapier auslegen und einfetten.

 

Für den Kuchen:

Butter mit Zucker und Vanille, Salz schaumig rühren.

Amaretto erwärmen und mit dem Marzipan verrühren, das Eigelb darunter rühren, bis eine glatte Masse entsteht.

Das Eiweiß per Hand sehr steif schlagen, den Zucker dabei einrieseln lassen.

Mehl, Weizenstärke und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben.

Abwechselnd Eiweiß und Mehl-Stärke Mischung unter die Eiermasse heben.

 

Den Ofen auf 250°C Grill vorheizen.

Die Backform mit Backpapier auslegen.

Anschließend erste Schicht aufstreichen und ca. 4 Minuten braun backen.

Danach Schicht für Schicht auftragen und jede Schicht für ca. 4 Minuten braun backen.

Den noch warmen Baumkuchen stürzen und mit heißer Aprikosenmarmelade glasieren. Kühlen!

Das Verzieren:

Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker anwirken und  ca. 5mm dick ausrollen und den Baumkuchen damit überziehen.

Mit dem Modellierwerkzeug eine Baumrindenstruktur sowie die Baumjahresringe in das Marzipan modellieren und prägen.

Im Anschluss die Baumscheibe mit gelb-brauner Farbe airbrushen, nach Außen immer dunkler (braun) werden.

Mit grüner Lebensmittelfarbe etwas „alten look“ an die Scheibe airbrushen.




Mein Allround-Rührkuchen:

(perfekt abwandelbar und super saftig)

Für den Kuchen:

·         475g weiche Butter

·         475g feinen braunen Zucker (es geht auch weißer)

·         8 Eier (Größe L)

·         150g Kakao Pulver

·         5 TL Backpulver

·         6EL griechischer Joghurt Fettgehalt 10%

·         375g Mehl


Die Zubereitung:

Für den Kuchen:

Butter und Zucker schaumig rühren.

Die Eier einzeln unterrühren.

Mehl, Kakao und Backpulver in eine Schüssel Sieben.

Die Mehlmasse locker unter die Eier-Buttermischung ziehen und den Joghurt behutsam unterarbeiten.

 Drei Formen ( Durchmesser 15) mit Backpapier auslegen undbei 180 Grad Ober und Unterhitze, 20 – 25 min backen.

 



 Meine Lieblings-Ganache: salzig -süß

Für die Brezel Ganache:

·         400g Zartbitterschokolade

.      200 ml Sahne

·         200g Brezeln oder Salzstangen ( oder Mandeln oder oder oder;-)

Zubereitung:

Sahne und Schokolade erhitzen und aufrühren, bis es eine homogene Masse geworden ist. abkühlen lassen.

Salzbrezel in einem Beutel zerbröseln und zu Ganache  hinzufügen und verrühren.

                                                                                                        


Neuigkeiten

Keine Einträge vorhanden.